Sonntag, 30. Januar 2011

Resteverwertung mit Crazy - - - - - - Achtung Suchtgefahr !!! ;-)

Vorderseite.
Im letzten Quiltkurs haben wir gelernt wie man kleine und kleinste Reste wiederverwertet.

Mit einer relativ schönen Rückseite.

Man nimmt einen ungeliebten Stoff und legt darauf ein Fünfeck.

Man näht ein Stück Reststoff (bei mir der gelbe Punktestoff) rechts auf rechts auf das Fünfeck und den Rückseitenstoff.

Danach streicht man mit dem Fingernagel oder dem Bügeleisen den Stoff aus.

Dies wiederholt man an allen Seiten.



Wenn der Restestoff überstehen sollte, dann schneidet man ihn einfach weg.






Zweite Runde: wieder an jeder Seite ein Stück annähen.

Man kann auch ganz winzige Stoffreste zusammen nähen.
Danach hat man ein großes Stück "neuen Stoff" und kann den wie gewünscht weiterverarbeiten.


Ich wünsche Euch allen eine gute und gesunde Woche!
Liebe Grüße von Heike


PS: Beim Durchlesen ist mir aufgefallen, daß das Wort man ziemlich häufig vorkommt- sorry! Bin aber jetzt zu müde um dies zu ändern.

Kommentare:

  1. Oh liebe Heike,

    ich finde diese reste Patchworkarbeiten ja so schön!
    Ganz lieben Dank für die schöne Anleitung, denn ehrlich gesagt konnte ich mir nie so richtig vorstellen wie das funktioniert! :-)

    ganz liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja toll aus. eine gute idee. danke für die anleitung. wahrscheinlich werde ich eine riesendecke rausbekommen, denn irgendwie bewahre ich jedes noch so kleine fitzelken stoff auf ;-) mal sehen, wann ich mich an diese arbeit setze.
    lg, kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja sooo toll aus!!! Danke fürs Zeigen wies geht :-) sowas wollte ich wirklich schon lange mal machen, wusste aber einfach nicht wie

    LG Lena

    AntwortenLöschen
  4. So eine nette Anleitung! Da kann man sich richtig gut vorstellen, wie du das genäht hast. Und wenn man Zeit und Lust und Reste hat, kann man selbst was Hübsches machen. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Anleitung. Ich werde es auf jeden fall mal ausprobieren! Ich kann nämlich keine Reste wegschmeißen.

    AntwortenLöschen
  6. Oh liebe Heike wie genial. Nach den ersten beiden Bildern dachte ich toll, wie das wohl geht, aber du hast dir die Mühe gemacht, und es uns allen super toll gezeigt und erklärt. Vielen Dank dafür.
    Bin schon mal gespannt, was du aus deinen Teilen fertigst.
    GLG Ela

    AntwortenLöschen
  7. vielen dank du liebe,ich habe hier auch noch unmengen und mich immer gefragt wohin damit-zum wegschmeissen einfach zu schade und ich finde für ein kissen ist das doch perfekt-oder sogar für eine babydecke

    liebsten dank dafür

    liebe grüße maria

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    herzlichen Dank für diese wundervolle Anleitung!Das probiere ich bestimmt irgendwann ;o)!Gute Nacht und schöne Träume,Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heike,

    vielen Dank für diesen Tip. Sieht genial aus und ist glaube ich auch für mich zu schaffen.
    Bin mal gespannt, ob Du noch weitermachst und eine Decke daraus wird. :-))

    Liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heike, ich liebe Resteverwertung und hebe auch allerkleinste Fitzel gerne auf :0) Dank Deiner Anleitung kann ich mich nun auch mal an einer kleinen Patchworkarbeit versuchen, danke Dir.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heike,
    das ist ja toll, "man" hat ja immer soviele schöne Reste und es sieht auch noch super aus!
    Vielen Dank für den Tip!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen