Freitag, 15. Mai 2009

Hanna und Rebecca haben sich selber eine Flötentasche genäht



Rebecca beim Zuschneiden - "Freihand" :-)
Aus den Resten der Kinderbettwäsche, die ich für den Winter genäht hatte.



Hier Rebecca´s Tasche.

Mit etwas Hilfe von mir, ist sie dann fertig geworden . Die Kinder waren ganz erstaunt, daß man so eine Tasche nicht in 5 Minuten nähen kann.
Schon gar nicht wenn zwei Kinder gleichzeitig eine nähen wollen und die Dritte jeden Stoff der ihr in die Finger kommt zerschneidet. Mich kostet so eine Aktion immer enorm viele Nerven!



Hanna´s Tasche.

Kommentare:

  1. Ja, solche Aktionen sind schon anstrengend. Andererseits- ist es nicht toll, dass auch unsere Kinder Interesse an solchen Arbeiten haben?!

    Meine Große hat letzten Sommer ein Schürzenkleid genäht (ok, ich hab geholfen) und der Kleine macht auch immer begeistern mit. Unter dem Label Kids kreativ findest du in meinem Blog einige Werke.

    Euch ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Finde auch, dass sich deine Geduld ausgezahlt hat. Sind doch schöne Teile geworden und es lohnt sich, die Kids anzuleiten. Meine Große hat sich sogar schon ein edles Festkleid selbst genäht und sie hat auch mal klein angefangen;)
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die sind aber auch schön geworden!!!
    Aber ganz ehrlich, mich kostet sowas auch immer enorme Nerven (grins)...

    GGLG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Die geduld habe ich selten, aber die Taschen können sich sehen lassen.
    Deinen kleinen Kobold habe ich nicht gefunden, einen ganz Großen in rot gab es, das war auch alles. Es gab relativ wenig Velours!
    Aber schön wars trotzdem!
    Liebe Grüsse
    Britta

    AntwortenLöschen